Informationsabend

Unser nächster Informationsabend.

  • "Laser oder Linsen"
    Dienstag, 28. November um 19 Uhr
    (mit kostenfreiem Kurzcheck)
  • Bitte Voranmeldung unter
    Tel: 0331-6007711
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
A+ A A-

Vancouver 2010

Unsere Vierten Olympischen Spiele!

Pressemitteilung

Vancouver 2010 ruft: Potsdamer Augenarzt im Medical Service Team der Olympischen Winterspiele. Zum vierten Mal sorgt Dr. Volker Rasch dafür, dass die Olympischen Spiele „nicht ins Auge gehen“.

postkarte-vancouverPotsdam, 4. Februar 2010. Am Donnerstag, den 11. Februar 2010 hebt das Flugzeug Richtung Vancouver ab. Mit dabei: Dr. Volker Rasch, Leiter der Potsdamer Augenklinik in der Hans-Thoma-Straße 11. Mit seinem Team wird er wie schon zuvor in Athen 2004, Turin 2006 und Peking 2008 die ärztliche Betreuung der Sportler rund um das Auge sichern. Schon zum vierten Mal ist die Potsdamer Augenklinik damit Teil des Medical Service im Deutschen Haus. Vom 12. bis 28. Februar 2010 sind die Potsdamer vor Ort, um Sportlern und Gästen in Kanada für Untersuchungen, Behandlungen und Notfälle zur Verfügung zu stehen.

Ende vergangenen Jahres wurde der Vertrag mit der Stiftung Deutsche Sporthilfe bis 2012 verlängert. Seit nunmehr acht Jahren ist der sportbegeisterte Augenarzt Service-Partner der Stiftung Deutsche Sporthilfe und betreut in seiner Klinik im Albrecht-von-Graefe-Haus die rund 4.000 geförderten Athleten in Deutschland. Ihnen ermöglicht die Klinik das „Sehen ohne Brille“ mit Hilfe eines Lasers. Gerade Sportler sind durch Brille oder Kontaktlinsen vielfach bei der Ausübung ihrer Sportart beeinträchtigt. Extreme Kälte zum Beispiel lässt Kontaktlinsen anfrieren und Fliehkräfte wie beim Skeleton können dazu führen, dass die Linsen aus dem Auge rutschen. Die Leistungssportler, die sich seit Jahren auf Olympia vorbereitet haben, können dann schon die entscheidende Zehntelsekunde verlieren und haben das Nachsehen bei einem der vorderen Plätze auf dem Siegertreppchen.

"Wir drücken schon kräftig die Daumen für alle Sportler, ganz besonders natürlich aber für alle bei uns Behandelten“ freut sich Dr. Volker Rasch auf die intensive und arbeitsreiche, aber auch spannende Zeit im kanadischen Vancouver. „Für die Sportler besitzt eine solche Korrektur der Brechkraft im Auge einen besonders hohen Stellenwert“ betont Dr. Volker Rasch, der inzwischen über 100 Athleten operiert hat, darunter Olympiasieger und Weltmeister wie Ski-Langläuferin Claudia Künzel-Nystad, die Schweizer Bob-Legende Christian Reich oder die aktuelle Weltcupsiegerin im Rennrodeln Tatjana Hüfner.

Warum zu uns?

Qualität

Qualität

Was bieten wir Ihnen? ... Qualität! Moderns...

Weiter ...
Partner

Partner

im Sport Bereits seit 2002 bietet die Klinik ...

Weiter ...
Forschung

Forschung

für besseres Sehen Wer innovativ forscht, h...

Weiter ...
LASIK-PLUS

LASIK-PLUS

LASIK-PLUS, was ist das? mehr Diagnostik  ...

Weiter ...
LASICAT

LASICAT

LASICAT - Femtokatarakt Die neue Operationsmeth...

Weiter ...
Service

Service

am Holländischen Viertel   Parken:Es stehen ...

Weiter ...

Kontakt

Potsdamer Augenklinik
im Graefe-Haus GmbH
Hans-Thoma-Str. 11
14467 Potsdam
Tel: 0331-6007711
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Über uns

In den letzten 20 Jahren ist es uns gelungen, ein modernes Zentrum für Augenheilkunde aufzubauen.

Als Teil der Potsdamer Augenklinik im Graefe-Haus bietet Ihnen das Augen-Laser-Zentrum Behandlungen nach neuester Methodik und höchstem Entwicklungsstand.  Im Albrecht-von-Graefe-Haus ermöglichen wir Ihnen eine umfassende Betreuung und Behandlung von der Basisdiagnostik bis hin zum hochspezialisierten operativen Eingriff.

Unsere Patienten dürfen sicher sein, dass sie eine optimale Diagnostik und die bestmögliche Versorgung für ihre Augen erhalten werden.

 

kaniko web © Augenklinik Potsdam |